Ich bin ein angehöriger

Meine Freundin hat Brustkrebs

Die Brustkrebsdiagnose ist eine einschneidende Erfahrung. Betroffene Frauen sprechen von einem „Leben davor“ und einem „Leben danach“. Ihre Freunde und Freundinnen spielen häufig die Rolle der engsten Vertrauten, der sie ihre Schwierigkeiten, Zweifel und Ängste während dieser schwierigen Zeit mitteilen können. Der Partner und die Familie fühlen sich selbst von dem überwältigt, was ihrer Lebenspartnerin, Schwester oder Tochter widerfährt und die Frauen möchten sie schützen, indem sie ihnen nicht ihre eigenen Gefühle preisgeben.

Ihre Freundinnen oder Freunde können jedoch häufig einen besonders starken Halt bieten und die Freundschaft wird hierdurch noch vertieft.

Zum Thema der Erhaltung der Fruchtbarkeit können Sie also eine positive Haltung einnehmen und die folgenden Fragen aufwerfen:
● Hast Du mit Deinem Arzt darüber gesprochen, welche Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit auftreten können?
● Weißt Du, dass es Zentren und Ärzte gibt, die auf das Thema der Fruchtbarkeit bei Krebserkrankung spezialisiert sind?
● Ist es Dir wichtig, noch Kinder bekommen zu können?
● Hast Du über Verhütung nachgedacht?
● Kennst Du die Internetseite Family Hope?